Möm Ruesekranz nom Hään

Hier finden Sie eine Geschichte von Georg Nowak, welche auf dem Plattdeutsch Abend am Januar in Hehn vorgetragen wurde.
Vielen Dank an Herrn Nowak für die zur Verfügungstellung!

Weiterlesen...

Karneval um 1950

Heimatgeschichtliche Erzählung von Hans Röhrhoff

Nach der Währungsreform bauten Hehner Bürger mehrere Jahre lang Karnevalswagen.
Diese zogen in den Umzügen von Hardt und M’gladbach mit.
Motivwagen waren u.a. der heimischen Schnapsbrennererei gewidmet.
Die Idee zum Bau der Wagen wurde in der Gaststätte „Esser“ geboren.
Wie man auf den Bildern erkennen kann, war die damalige Bauweise stark abweichend zu den heutigen Formen. Die Dekoration wurde mit verschiedenen Naturprodukten, Tannengrün oder Heidekraut, vorgenommen. Farbe und Pappe waren zu teuer.

Weiterlesen...

Die Düevelskull

Eine heimatgeschichtliche Erzählung

Quelle: St. Michaels-Boten, Ausgabe 01/1998

Wer heute die Landwehr vom Rennbahnweg in Richtung Paul-Moor-Schule (ehemaliges Mütter-Genesungsheim) geht, hat einen freien Blick auf den links liegenden Heerdter-Hof. 

Dies war nicht immer so. Etwa an der heutigen Abzweigung nach Heerdt befand sich noch vor nicht all zu langer Zeit ein Teilstück der Landwehr, welches abgeholzt, später nun wieder aufgeforstet wurde. Zwei mächtige Buchen kennzeichneten die Stelle, an der im Mittelalter der Sage nach ein kleines Kapellchen gestanden hat, welches der Gottesmutter geweiht war. 

 

 

Weiterlesen...

Die Gründung des Heiligen Pesch, Leonard Küppers (November 1898)

Wo heute im Heiligenpesch die schöne Pfarrkirche ihre Türme zum Himmel streckt; wo die herrlichen Grotten der Frommen Gemüt erheben, wo das Pfarrhaus und der Pfarrgarten liegen, da fand man noch vor 50 Jahren eine von Löchern und Gräben durchbrochene Wildnis, bestanden von alten Stöcken und von wilden Bäumen und Gesträuchen mancherlei Art.

Weiterlesen...

August van der Beek, ein Priester aus Hehn

Text und Bilder: Heinz Peter Thevessen

Em Hanseneng, da wo man noch vor nicht allzu langer Zeit in der Gaststätte ZUR QUELLE ein kühles Bier trinken konnte, wurde August van der Beek 1877 als ältester Sohn der Eheleute Wilhelm van der Beek und Gertrud van der Beek geb. Eppels geboren.

 

Weiterlesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.